Lesenacht

Auch in diesem Jahr gab es für die Vorschulkinder der Kita „Simon unter’m Regenbogen“ eine aufregende und spannende Lesenacht. Am 28.02.20 trafen wir uns um 18 Uhr in der Kita. Die Eltern brachten ihre Kinder und für uns alle begann ein besonderer Abend. Die Kinder waren voller Vorfreude, was sie alles erwarten wird. Bevor aber der schöne Teil des Abends begann, bereiteten die Kinder ihr „Nachtlager“ vor. Dann ging es los und wir begrüßten unsere Lesenacht mit einem Abendkreis. Zu erst stellten wir Regeln für unseren Abend auf. Dann legte sich jedes Kind seinen Namen mit ausgeschnitten Buchstaben zusammen. Da wir einen langen Abend vor uns hatten, mussten wir uns stärken. Es gab ein leckeres Abendessen mit tollen Köstlichkeiten wie Schnittchen, Tomate-Mozzarella und Würstchen. Nach dem Abendessen durften alle Kinder den Anfangsbuchstaben ihres Namens mit Smarties oder Salzstangen legen und hinterher wegnaschen. Da jedes Kind sein eigenes Buch mitgebracht und auch vorgestellt hatte, durften natürlich nicht die Lesezeichen fehlen. Also bastelten wir Lesezeichen, die aussehen wie Raupen. Aber das war noch längst nicht alles, denn es gab sogar eine Schatzsuche. In dem Schatz befanden sich Taschenlampen und leckere Naschereien. Mit den Taschenlampen, die zu einer Lesenacht nicht fehlen dürfen, starteten wir zu einer Nachtwanderung durch Penzlin. Das war aufregend und ein bisschen „gruselig“. Da die Kinder so tapfer und mutig waren, gab es für jedes Kind eine Wunderkerze. Bevor es für die Kinder ins Bett ging, bekam jedes Kind eine Lieblingsseite aus seinem Lieblingsbuch vorgelesen. Am nächsten Morgen gab es für uns alle ein leckeres Frühstück. Zum Abschluss trafen wir uns zum Morgenkreis und verabschiedeten uns. Als Andenken an die Lesenacht bekam jedes Kind ein Foto von sich selbst zusammen mit seinem Lieblingsbuch.